Ärzte Zeitung, 21.07.2016

Preis

Uniklinik Leipzig für gute Verpflegung ausgezeichnet

LEIPZIG. Das Universitätsklinikum Leipzig (UKL) ist für die gute Verpflegung seiner Patienten von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung zertifiziert worden. Damit bescheinige die Gesellschaft dem Krankenhaus neben einer "ausgewogenen Vollverpflegung" auch eine Vielfalt im Speiseplan, guten Service und angemessene Essenszeiten.

Die Klinik erfülle diese Kriterien auf einem "sehr hohen Niveau", hieß es. "Die richtige Ernährung kann einen wesentlichen Beitrag für die Gesundheit leisten und den Genesungsprozess fördern", sagte der Leitende Ernährungstherapeut des UKL, Lars Selig und fügte hinzu: "Dies gilt natürlich besonders auch im Krankenhaus". Ziel des Projektes mit dem Namen "Station Ernährung" ist laut Klinik, einer Mangelernährung im Krankenhaus vorzubeugen und den Ernährungszustand der Patienten zu verbessern. (lup)

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (11261)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »