Ärzte Zeitung, 05.08.2016

Auguste-Viktoria-Klinikum

Neubau

BERLIN. Neue Gebäude für Operationssäle, Intensivstation, für Bettenstationen und Radiologie bekommt das Auguste-ViktoriaKlinikum von Vivantes im Bezirk Schöneberg in Berlin. Der erste Spatenstich wurde kürzlich für die neue Technikzentrale am Grazer Damm gesetzt.

Erst nach ihrer Fertigstellung kann mit der Errichtung der darüber liegenden Operationssäle und Bettenstationen begonnen werden.

Der erste Bauabschnitt wird vom Bundesland Berlin mit zehn Millionen Euro aus dem "Sondervermögen Infrastruktur der Wachsenden Stadt" gefördert. Insgesamt sind für diesen Abschnitt Kosten in Höhe von 40 Millionen Euro vorgesehen, heißt es seitens Vivantes. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »