Ärzte Zeitung, 24.08.2016

Hamburg

Kliniken setzen auf Digitalisierung

HAMBURG. Die Digitalisierung in der Kommunikation und soziale Medien haben zu mehr Transparenz, einer besseren Zugänglichkeit und einer schnelleren Beschwerdenbearbeitung in Kliniken geführt. Zu dieser Einschätzung kommt die Hamburgische Krankenhausgesellschaft (HKG).

 Laut Verband werden in vielen Häusern Beschwerden digital entgegengenommen, bearbeitet und veröffentlicht. "Mehr Transparenz geht nicht", so die HKG aus Anlass der erneuten Unterzeichnung der Hamburger Erklärung zum Beschwerdemanagement durch alle Hamburger Kliniken, die seit zwölf Jahren jährlich erfolgt. Laut HKG sind alle Klinikmitarbeiter mit Patientenkontakt sensibilisiert für Beschwerden. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »