Ärzte Zeitung, 24.02.2014

Smartphone und Co.

Mobile Health kommt bei Patienten immer mehr an

NÜRNBERG. Mobil vernetzbare Gesundheitsinstrumente wie Blutdruckmessgeräte und Personenwaagen erfahren in Europa trotz ihres Nischendaseins ein starkes Absatzwachstum. Das geht aus den aktuellen Marktdaten des Marktforschungsunternehmens GfK hervor.

Danach stiegen die Absatzzahlen von Mobile-Health-Geräten in Großbritannien, Deutschland, Frankreich und den Niederlanden 2013 um 42 Prozent gegenüber 2012. Der Absatz von vernetzbaren Personenwaagen habe sogar einen Anstieg von 88 Prozent verzeichnet.

2013 stellten mobil vernetzbare Produkte 5,5 Prozent des Gesamtabsatzes bei Blutdruckmessgeräten in den Ländern dar - 3,7 Prozent mehr als 2012. Bei vernetzungsfähigen Personenwaagen stieg der Absatz im gleichen Zeitraum laut GfK von 1,8 auf 3,3 Prozent. (maw)

Topics
Schlagworte
Medizinprodukte (435)
Gesundheits-Apps (431)
Organisationen
GfK (182)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »