Ärzte Zeitung, 05.12.2014

Medizinprodukte

Querdenker Award für Hartmann

HEIDENHEIM. Der Heidenheimer Gesundheitskonzern Hartmann ist nach eigenen Angaben für sein im Juli dieses Jahres eröffnetes Medical Innovation Center mit dem Querdenker Award 2014 in der Kategorie "Excellence" ausgezeichnet worden.

Im Finale setzte sich der Medizin- und Pflegeproduktehersteller gegen vier weitere Finalisten aus anderen Branchen durch.

Die Querdenker-Stiftung zeichnet laut Unternehmen mit den Querdenker-Awards jedes Jahr besondere Vordenker und die innovativsten Unternehmen aus, die mit Mut, Leidenschaft und Originalität ausgetretene Pfade verlassen und neue Wege erfolgreich gegangen sind.

Hartmann kombiniere schlanke Produktion, Innovation und den Dialog mit ihren Kunden direkt in der Fertigung.

Sie hole den OP-Saal in die Produktion und zeige damit, wie "Made in Germany" auch für Massenprodukte im kostengetriebenen Gesundheitsmarkt nachhaltig neu erfunden werden könne, so die Jury in ihrer Begründung für den Award. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »