Ärzte Zeitung, 12.02.2015

Medizinprodukte

medi erhält Designpreis für Orthese

HANNOVER/BAYREUTH. Der Bayreuther Medizinprodukteanbieter medi hat für seine ärztlich zu verordnende Sprunggelenkorthese Levamed stabili-tri den diesjährigen Designpreis iF erhalten, der zu den weltweit wichtigsten Design-Auszeichnung zählt.

medi reüssierte nach eigenen Angaben in der Disziplin Product und der Kategorie Medicine / Healthcare.

Fast 5000 Einreichungen aus 53 Ländern habe die internationale Expertenjury begutachtet, bevor sie die Gütesiegel vergab. Für medi sei dies bereits die vierte Auszeichnung beim iF-Preis.

Im vergangenen Jahr erhielt der niederländische Medizinprodukteanbieter Wingman den international renommierten Designerpreis für ein neuartiges Kondom mit Flügeln. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »