Ärzte Zeitung online, 01.08.2012

Henriettenstiftung

Stärkster PET-CT von Hannover

HANNOVER (maw). Über den aktuell leistungsstärksten PET-CT-Scanner in der Region Hannover verfügt nach eigenen Angaben seit Kurzem das Diakoniekrankenhaus Henriettenstiftung.

Rund zwei Millionen Euro seien investiert worden, um den PET-CT-Scanner im Untergeschoss der Klinik für Nuklearmedizin zu installieren.

"Ein Muss für unser Haus", unterstreichen die zwei Chefärzte Dr. Andreas Niesen (Klinik für Nuklearmedizin) und Privatdozent Peter Landwehr (Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie).

Beide Ärzte und ihre Teams arbeiten künftig gemeinsam mit dem Gerät, das den derzeit höchsten technischen Standard mit der höchsten Bildauflösung aufweise und die Arbeit von Radiologie und Nuklearmedizin verschmilze.

Der PET-CT-Scanner stelle den gesamten Patientenkörper in einem Untersuchungsgang dar. "Aufgrund seiner eindeutigen Genauigkeit in der Tumordetektion macht die neue Hochtechnologie viele andere bisherige Verfahren überflüssig", erklärt Niesen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »