Ärzte Zeitung, 24.04.2013

DRK Südwesten

Sprachhilfe im Notfall

STUTTGART. Einsatzfahrzeuge des Deutschen Roten Kreuzes in Baden-Württemberg besitzen erstmals eine sogenannte Kommunikationshilfe.

Damit sollen sich Notärzte und Rettungskräfte auch mit ausländischen Patienten verständigen können, wenn diese Sprachprobleme haben.

Mit vielen Illustrationen unterstützt "tip doc emergency" auf 44 Seiten im Postkartenformat die Patientenkommunikation in Notfällen. Neun Sprachen werden hierbei abgedeckt.

"Patienten können beruhigt, Diagnosen gestellt, Maßnahmen erklärt werden. Dies schafft Vertrauen und mehr Sicherheit für medizinisches Personal und Patienten", sagt Dr. Lorenz Menz, Präsident des DRK-Landesverbands Baden-Württemberg.

Bei rund 650.000 Notfalleinsätzen jährlich in Baden-Württemberg sei selbst bei einem niedrigen prozentualen Anteil die Zahl der Einsätze mit Verständigungsschwierigkeiten nicht zu unterschätzen. (mm)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »