Ärzte Zeitung, 18.12.2013

Diagnostika

Siemens entwickelt für Pfizer

ERLANGEN/NEW YORK. Die amerikanische Siemens-Tochter Siemens Healthcare Diagnostics hat mit Pfizer eine Vereinbarung zur Entwicklung und Vermarktung von Labordiagnostik-Tests unterzeichnet.

Die Tests sollen als sogenannte "Companion Diagnostics" eine besser gezielte Verordnung von Pfizer-Arzneimitteln ermöglichen. Dafür ist hierzulande der Begriff "personalisierte Medizin" geläufiger.

Siemens wird In-Vitro-Tests entwickeln, die zunächst noch in klinischen Studien geprüft werden müssen. Finanzielle Einzelheiten der Kooperation wurden nicht genannt. Die Partnerschaft mit Pfizer festige Siemens‘ Position im Bereich der klinischen Diagnostik, heißt es. (cw)

Topics
Schlagworte
Medizintechnik (919)
Organisationen
Pfizer (1357)
Siemens (561)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »