Ärzte Zeitung App, 04.12.2014

Rheinland-Pfalz

Mainz für mehr Exportstärke bei Healthcare

MAINZ. Rheinland-Pfalz will das Innovations- und Entwicklungspotenzial der Gesundheitswirtschaft im Bundesland für den internationalen Wettbewerb stärken.

Zu diesem Zweck wurde nun nach Angaben des Landesgesundheitsministeriums der Verein InnoNet Health Economy ins Leben gerufen. Gründer seien Akteure, Unternehmen und Netzwerke der Gesundheitswirtschaft in Rheinland-Pfalz gewesen.

Ziel des Vereins sei es, den Informations- und Erfahrungsaustausch der Branche zu stärken, neue Kooperationspartner zu identifizieren und weitere Systemlösungen zu entwickeln. Wirtschaftsministerin Eveline Lemke, Wissenschaftsministerin Vera Reiß und Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler begrüßten die Vereinsgründung mit Blick auf die positiven Entwicklungschancen für das Land.

"Schon jetzt gehört Rheinland-Pfalz im Bund-Länder-Vergleich zu den Spitzenreitern beim Export in der Gesundheitswirtschaft. Diese Position wollen wir gemeinsam mit den Akteuren der Gesundheitswirtschaft weiter ausbauen und den Innovationsstandort Rheinland-Pfalz stärken", erklärte Wirtschaftsministerin Lemke. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »