Ärzte Zeitung, 20.01.2015

Robert Bosch Stiftung

Projekt ehrt Modelle für mobile Senioren

STUTTGART. Projektideen, mit deren Hilfe die Mobilität im Alter erhalten oder wieder ermöglicht werden kann, fördert die Robert Bosch Stiftung mit ihrem neuen Programm "Kleine Schritte - große Wirkung".

In Kooperation mit der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen sucht die Stiftung nach eigenen Angaben 20 Konzepte von älteren Menschen, die je mit bis zu 10.000 Euro unterstützt werden. Bewerbungsschluss ist der 22. März 2015.

Gesucht werden gute Ideen: wie beispielsweise Umsteigesituationen für Ältere gestaltet sein müssen, damit Bus und Bahn problemlos genutzt werden können. Oder wie öffentliche Wege und Räume angelegt werden sollten, damit leichte Orientierung und barrierefreier Zugang mit Rollator und im Rollstuhl möglich sind.

Willkommen sind auch Ansätze, die ausloten, wie Informationsdienste und Kommunikationstechnik im Zeitalter von Internet, Smartphone und Social Media eingesetzt werden können, damit sie Barrieren für Ältere reduzieren und zugleich handhabbar bleiben. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »