Ärzte Zeitung, 07.07.2015

Medizinprodukte

Auszeichnung für neuartige Wundauflage

LEIPZIG. Das Greifswalder Unternehmen Coldplasmatech hat für eine neuartige Wundauflage zur Behandlung chronischer Gewebeerkrankungen mittels kaltem Plasma den Gesamtpreis des IQ Innovationspreises Mitteldeutschland 2015 gewonnen.

Der Preis ist ein Projekt der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland. Gesponsert wird die mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung gemeinsam von den drei Industrie- und Handelskammern aus Halle-Dessau, Leipzig und Ostthüringen.

Das mit dem Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie entwickelte Gerät zur Wundheilung basiert auf der Technologie des kalten Plasmas. Das Gerät besteht nach Firmenangaben aus der Steuerungseinheit (Plasma-Cube), die das Bedienelement und die Stromversorgung beinhaltet.

Damit verbunden ist die neu entwickelte Wundauflage (Plasma-Patch) aus mehreren Silikonschichten, an deren Unterseite das Plasma erzeugt wird. Der Plasma-Patch passe sich Gewebeoberflächen an und entfalte so über eine größere Fläche gleichmäßig die Wirkung.

 Bald starte das Zulassungsverfahren, der Marktstart sei für Anfang 2016 geplant. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »