Ärzte Zeitung, 07.07.2015

Medizinprodukte

Auszeichnung für neuartige Wundauflage

LEIPZIG. Das Greifswalder Unternehmen Coldplasmatech hat für eine neuartige Wundauflage zur Behandlung chronischer Gewebeerkrankungen mittels kaltem Plasma den Gesamtpreis des IQ Innovationspreises Mitteldeutschland 2015 gewonnen.

Der Preis ist ein Projekt der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland. Gesponsert wird die mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung gemeinsam von den drei Industrie- und Handelskammern aus Halle-Dessau, Leipzig und Ostthüringen.

Das mit dem Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie entwickelte Gerät zur Wundheilung basiert auf der Technologie des kalten Plasmas. Das Gerät besteht nach Firmenangaben aus der Steuerungseinheit (Plasma-Cube), die das Bedienelement und die Stromversorgung beinhaltet.

Damit verbunden ist die neu entwickelte Wundauflage (Plasma-Patch) aus mehreren Silikonschichten, an deren Unterseite das Plasma erzeugt wird. Der Plasma-Patch passe sich Gewebeoberflächen an und entfalte so über eine größere Fläche gleichmäßig die Wirkung.

 Bald starte das Zulassungsverfahren, der Marktstart sei für Anfang 2016 geplant. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »