Ärzte Zeitung, 16.10.2015

Wasser

Neues System zur Desinfektion

RHEINBACH. Ein neuartiges System zur Entkeimung von Wasser bzw. wasserführenden Anlagenteilen soll eine hohe Wasserqualität und hygienisch einwandfreies Wassers in Medizin, Pharmazie und Lebensmittelbranche sicherstellen.

Wie die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg mitteilt, arbeitet Professor Gerd Knupp in Kooperation mit Innovatec Gerätetechnik und dem Institut für Solarforschung beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt an der "micrOzone" genannten Lösung.

Mit dem neuen Mikrodesinfektionssystem könne an jedem mikrobiologisch kritischen Punkt eines Wasserverteilsystems desinfizierendes Ozon hergestellt und durch eine bedarfsgerechte Dosierung eine einwandfreie Wasserqualität gewährleistet werden. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »