Ärzte Zeitung, 25.02.2016

Asien/Pazifik

2015 Exportplus bei Arznei und MedTech

BONN. Die deutschen Ausfuhren nach Asien/Pazifik nahmen 2015 um 1,6 Prozent auf 164,9 Milliarden Euro zu.

Wie die deutsche Außenhandelsagentur Germany Trade & Invest (gtai) mitteilt, kaufte Südkorea erstmals mehr deutsche Waren als Japan und stieg zum zweitgrößten asiatischen Abnehmer nach China auf.

Daneben nahmen die Exporte nach Vietnam, Indien, Australien und Taiwan besonders stark zu. Die Arzneimittellieferungen in die Region stiegen laut gtai fast überall prozentual zweistellig, so etwa nach China um 44,2 Prozent.

In der Medizintechnik lag der Zuwachs der China-Exporte demnach immerhin noch bei 20,5 Prozent. (maw)

|

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Top-Meldungen

Die neuen Abrechnungsziffern im Überblick

Die ambulante Versorgung von Patienten in Alten- und Pflegeheimen wird aufgewertet. Ab Juli gibt es Zuschläge für Betreuung, Behandlungs-Koordination und Besuche durch Praxis-Assistenten. mehr »

Hecken verrät erste Neuerungen

Die Bedarfsplanung soll und wird sich ändern - doch nicht so schnell wie vom Gesetzgeber vorgesehen. Das hat GBA-Chef Hecken angekündigt. Mit der "Ärzte Zeitung" sprach er über geplante Neuerungen. mehr »

ARMIN startet elektronisches Medikationsmanagement

Ärzte und Apotheker managen gemeinsam die Medikation von Patienten: Das ist die Idee der Arzneimittelinitiative Sachsen-Thüringen (ARMIN). Nun ist die Testphase beendet - ab Freitag startet ARMIN durch. mehr »