Ärzte Zeitung, 21.04.2016

MedTech-Fachmesse

3D-Druck-Implantat siegt

AMSTERDAM. Das belgische Jungunternehmen 3D-Side ist als Sieger aus der diesjährigen Start-up-Academy der Fachmesse Medtec Europe in Amsterdam hervorgegangen.

Wie die Messeveranstalter mitteilen, haben sich insgesamt 60 Teams mit Einreichungen um den mit 2000 Euro dotierten Preis beworben. Ausgezeichnet worden sei ein wegweisendes Konzepts, mithilfe dessen Schädelverletzungen schneller und genauer repariert werden können.

Anhand der medizinischen Bilder eines Patienten werde mittels 3D-Druck ein Implantat geschaffen, das der Chirurg mit Knochenzement genau und intraoperativ an die Verletzung des Patienten angleichen könne. So würden wertvolle Zeit und etwa 50 Prozent Kosten gespart. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »