Ärzte Zeitung App, 02.09.2014

Bonn

Uni-MVZ setzt auf Schilddrüsensprechstunde

BONN. Das Universitätsklinikum Bonn erweitert das Behandlungsspektrum am klinikeigenen MVZ Venusberg um eine Schilddrüsensprechstunde. Laut Professor Markus Essler, Direktor der Klinik für Nuklearmedizin, adressiert der Service vor allem Patienten mit Schilddrüsenkarzinomen oder komplexen Fällen.

Das MVZ Venusberg ist nach Uniangaben autonom, arbeite jedoch auf "universitärem Standard". So könnten seine sieben, interdisziplinär ausgerichteten Fachbereiche zudem auch auf den ganzen Apparat des Uniklinikums zurückgreifen - etwa auf Radiologie, Strahlentherapie und genetische Untersuchungen.

Im Bedarfsfall sei eine ambulante und stationäre Versorgung durch "eine Hand" gewährleistet. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »