Ärzte Zeitung App, 02.09.2014

Bonn

Uni-MVZ setzt auf Schilddrüsensprechstunde

BONN. Das Universitätsklinikum Bonn erweitert das Behandlungsspektrum am klinikeigenen MVZ Venusberg um eine Schilddrüsensprechstunde. Laut Professor Markus Essler, Direktor der Klinik für Nuklearmedizin, adressiert der Service vor allem Patienten mit Schilddrüsenkarzinomen oder komplexen Fällen.

Das MVZ Venusberg ist nach Uniangaben autonom, arbeite jedoch auf "universitärem Standard". So könnten seine sieben, interdisziplinär ausgerichteten Fachbereiche zudem auch auf den ganzen Apparat des Uniklinikums zurückgreifen - etwa auf Radiologie, Strahlentherapie und genetische Untersuchungen.

Im Bedarfsfall sei eine ambulante und stationäre Versorgung durch "eine Hand" gewährleistet. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »