Ärzte Zeitung, 29.09.2014

Mitgliederversammlung

MVZ-Bundesverband öffnet sich für BAG

BERLIN. Medizinische Versorgungszentren (MVZ) sollen künftig in der ärztlichen Selbstverwaltung präsenter sein. Das hat der Bundesverband der MVZ (BMVZ) bei seiner Mitgliederversammlung in Berlin beschlossen.

Bei der nächsten Runde der KV-Wahlen im Jahr 2016 sollen in allen Regionen MVZ-Ärzte auf eigenen Listen antreten.

"Wir werden das vom Bundesverband massiv unterstützen. Wir wollen in einigen wichtigen KVen mit eigenen Listen vertreten sein", sagte BMVZ-Chef Dr. Bernd Köppl.

Er verwies darauf, dass eine Liste von MVZ und Gemeinschaftspraxen in Berlin bereits bei der letzten KV-Wahl in die VV eingezogen ist.

Die Mitgliederversammlung hat auch beschlossen, dass der Verband künftig für BAG offenstehen soll. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »