Ärzte Zeitung App, 09.12.2014

MVZ

Millionen-Neubau an Greifswalder Uniklinik

GREIFSWALD. Das  Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) am Greifswalder Uniklinikum modernisiert mit Eigenmitteln. Für 2015 sind ein Neubau und die Anschaffung von zwei Linearbeschleunigern geplant. Für Neubau (4,5 Millionen Euro) und Kauf eines Linearbeschleunigers (zwei Millionen Euro) wendet das MVZ ausschließlich Eigenmittel auf, das zweite Gerät wird geleast.

Das 2005 eröffnete MVZ entwickelt sich nach Auskunft der Unimedizin in Vorpommern "überaus positiv". Weitere Fachrichtungen im MVZ sind die Psychiatrie, Neurologie, Pathologie, Klinische Chemie, Innere Medizin/Internistische Onkologie, Allgemeinmedizin sowie die Urologie. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »