Ärzte Zeitung, 21.01.2016

Leipzig

Klinik-MVZ betreibt jetzt auch eine Hausarztpraxis

LEIPZIG. Das Leipziger St. Elisabeth-Krankenhaus baut seinen ambulanten Bereich weiter aus. Seit Jahresbeginn ist dem klinikeigenen MVZ auch eine hausärztliche Praxis angeschlossen.

Die Praxis ist eine Außenstelle des MVZ und liegt im Stadtteil Grünau.

In dem Klinik-MVZ gibt es bereits urologische und gynäkologische Praxen sowie eine Praxis für physikalische und rehabilitative Medizin.

Außerdem verfügt das Krankenhaus über verschiedene ambulante Zentren, darunter ein Brustzentrum, ein Zentrum für Fetal- und Pränatal-Diagnostik und ein Zentrum für traditionelle chinesische Medizin.

Insgesamt hat das St. Elisabeth-Krankenhaus 340 Betten. 2014 wurden laut Klinik rund 19.700 Patienten stationär behandelt. (lup)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »