Ärzte Zeitung online, 15.05.2014

UGOM

Ärztenetz schlüpft unter Medi-Dach

STUTTGART. Der Verbund Medi Bayern kann sich über ein weiteres regionales Ärztenetz als Mitglied freuen. Nach Angaben der Medi Geno Deutschland e.V. ist das "Unternehmen Gesundheit Oberpfalz Mitte" (UGOM) Medi Bayern beigetreten. In dem regionalen Netz sind 92 Ärzte organisiert.

Im vergangenen Jahr waren bereits zwei Netze - GO IN (Gesundheits-Organisation Ingolstadt) und UGEF (Unternehmen Gesundheit Franken) - Medi Bayern beigetreten. Der Verbund im Süden zähle nunmehr rund 1000 Mitglieder, heißt es.

Der Vorstandsvorsitzende von Medi Bayern, Dr Alfried Schinz, bezeichnete das neue Mitgliedsnetz als "bewährte Gemeinschaft aus Haus-, Fachärzten, MVZ und Krankenhäusern der Region Oberpfalz".

Der Vorstandschef von Geno Deutschland, Dr. Werner Baumgärtner, versprach UGOM wie allen anderen Netzen Unterstützung bei dem Vorhaben, die politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für Ärztenetze zu verbessern. Der Dachverband vertritt nach eigenen Angaben bundesweit über 100 Ärztenetze mit rund 17.000 Mitgliedern. (fst)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »