Ärzte Zeitung, 04.02.2009

Software für den Verordnungs-Check im kostenlosen Test

NEU-ISENBURG (ger). Die ifap GmbH, Hersteller von Arznei-Informationssystemen, bietet Ärzten an, ihre Software für den Verordnungs-Check mit dem Namen i:fox in der Vollversion für 60 Tage kostenfrei zu nutzen. Ziel ist es nach Angaben des Unternehmens, Ärzte von den Vorteilen einer elektronischen Verordnungsunterstützung zu überzeugen.

i:fox ist in die Arzneimitteldatenbank ifap praxisCENTER sowie in viele Arztinformationssysteme integriert und kann selbstständig mit der Praxis-EDV interagieren. Die Software gibt immer dann über rote oder gelbe Symbole Warnhinweise ab, wenn durch eine Verordnung ein potenzielles Risiko besteht - zum Beispiel für Interaktionen, Kontraindikationen in Schwangerschaft und Stillzeit sowie durch Mehrfachverordnungen oder Allergien. Dabei werde der Arbeitsprozess nicht verändert. Im aktuellen Update im praxisCENTER sei i:fox jetzt im vollen Umfang für 40 000 Ärzte freigeschaltet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »