Ärzte Zeitung, 04.02.2009

Software für den Verordnungs-Check im kostenlosen Test

NEU-ISENBURG (ger). Die ifap GmbH, Hersteller von Arznei-Informationssystemen, bietet Ärzten an, ihre Software für den Verordnungs-Check mit dem Namen i:fox in der Vollversion für 60 Tage kostenfrei zu nutzen. Ziel ist es nach Angaben des Unternehmens, Ärzte von den Vorteilen einer elektronischen Verordnungsunterstützung zu überzeugen.

i:fox ist in die Arzneimitteldatenbank ifap praxisCENTER sowie in viele Arztinformationssysteme integriert und kann selbstständig mit der Praxis-EDV interagieren. Die Software gibt immer dann über rote oder gelbe Symbole Warnhinweise ab, wenn durch eine Verordnung ein potenzielles Risiko besteht - zum Beispiel für Interaktionen, Kontraindikationen in Schwangerschaft und Stillzeit sowie durch Mehrfachverordnungen oder Allergien. Dabei werde der Arbeitsprozess nicht verändert. Im aktuellen Update im praxisCENTER sei i:fox jetzt im vollen Umfang für 40 000 Ärzte freigeschaltet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

Schnell und medizinisch sinnvoll – aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option. mehr »