Ärzte Zeitung, 07.04.2009

Neue Technik gegen Missbrauch von Chipkarten

KOBLENZ (eb). Der E-Health-Anbieter CompuGROUP hat ein neues System entwickelt, um den Missbrauch von Versichertenkarten aufzudecken. Cardtrust überprüft die vom Patienten vorgelegte Versichertenkarte daraufhin, ob die Karte zum Leistungsbezug zu Lasten der jeweiligen Krankenkasse berechtigt und ob eine gültige Zuzahlungsbefreiung vorliegt.

Dabei wird cardtrust direkt ins Arztinformationssystem integriert. Genutzt wird das neue System, das auf Grundlage des Verax-Dienstes entwickelt wurde, bereits von der Techniker Krankenkasse. Laut CompuGROUP soll Cardtrust in der Übergangsphase hin zur elektronischen Gesundheitskarte für mehr Sicherheit sorgen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »