Medica Aktuell, 18.11.2010

Offene Lösungen für Projekte zu E-Health im Trend

DÜSSELDORF (ger). Offene Plattformen für Kooperationsprojekte zwischen Krankenhäusern und anderen Leistungsanbietern wie Ärzten sind bei der Medica in diesem Jahr im Trend.

So präsentierte GE Healthcare am Mittwoch eHealth Information Exchange (HIE), eine auf IHE-Standards basierende Infrastruktur, die eine Integration von IT-Systemen unterschiedlicher Hersteller in Kooperationsprojekten erlaubt.

Auch die Deutsche Telekom kündigte am Mittwoch an, eine offene Plattform für die intelligente Vernetzung im Gesundheitswesen aufzubauen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »