Ärzte Zeitung, 10.05.2011

Bessere Prävention mit intelligenter IT

BERLIN (eb). Wie kann intelligente IT Ärzte beim Thema Prävention unterstützen? Mit dieser Fragestellung will sich der Bundesverband Gesunheits-IT (bvitg) auf seiner Veranstaltung "Frühlingserwachen" am 12. Mai in Berlin auseinandersetzen.

Dabei sollen nicht nur neue IT-Lösungen vorgestellt werden. Laut bvitg wird es auch Erfahrungsberichte von Kassen und Ärzten geben.

www.bvitg.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »