Ärzte Zeitung, 21.02.2012

Smartphone warnt vor dicker Luft

BONN/HANNOVER (maw). Rechtzeitig zur weltgrößten Computermesse CeBIT in Hannover präsentiert die Deutsche Telekom mit der "obsAIRve" die Möglichkeit, sich für ganz Europa die aktuelle Schadstoffkonzentration plus Prognosen für die nächsten Tage anzeigen zu lassen.

Eine einfache Farbskala klassifiziere die Luftqualität von "sehr niedrige Belastung" bis "sehr hohe Belastung".

Die angezeigten Werte entsprechen laut Unternehmensangaben dem Common Air Quality Index (CAQI), der aus den Messwerten von Ozon, Stickstoffdioxid und Feinstaub berechnet wird.

Die App "obsAIRve" ist kostenlos im App-Store von Apple erhältlich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »