Ärzte Zeitung, 16.08.2012

App

So wird das iPhone zum Diktiergerät

NEU-ISENBURG (eb). Speziell fürs iPhone hat Speech Processing Solutions nun einen Diktierrekorder entwickelt.

Wie der Anbieter professioneller Diktierlösungen meldet, ermöglicht der Philips SpeechExec Recorder fürs iPhone Benutzern, Dokumente von unterwegs zu erstellen.

Die aufgenommenen Diktate lassen sich dann als verschlüsselte Datei an eine automatisch generierte E-Mail anhängen und etwa an eine Schreibkraft senden. Nach der Transkription würden die Dokumente per E-Mail zurück zum iPhone gesendet.

Der Philips SpeechExec Recorder ermögliche es aber auch, Dateien über einen mit der Anwendung verbundenen HTTP-Server herunterzuladen. Dateien könnten durch einfache Eingabe der entsprechenden Server-URL im Webbrowser geöffnet und heruntergeladen werden.

Der Philips SpeechExec Recorder für iPhone ist als kostenfreie App im iTunes-Store erhältlich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBV drücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Auch mit Kind zügig möglich"

Eine Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »