Ärzte Zeitung, 23.08.2013

Internetgeschäfte

Jetzt mehr Sicherheit bei Vertragsabschlüssen

BERLIN. Mehr Schutz für Vebraucher bei Internetgeschäften: Seit 1. August gilt für private Vertragsabschlüsse die sogenannte Buttonlösung.

Danach müssen Verbraucher vor dem Klick auf den Bestellbutton eindeutig erkennen können, ob es sich um ein kostenpflichtiges Produkt handelt, erläutert der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv).

"Mit der Buttonlösung haben die Verbraucherzentralen EU-weit einen besseren Schutz der Verbraucher auf den Weg gebracht", ist vzbv-Vorstand Gerd Billen überzeugt.

Er kündigte an, die Umsetzung der neuen Vorgaben noch in diesem Jahr kontrollieren zu wollen. In der Vergangenheit war der Verbraucherverband eigenen Angaben zufolge gegen 55 Unternehmen wegen verschleierter Kostenhinweise im Web gerichtlich vorgegangen. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »