Ärzte Zeitung, 28.09.2015

Deutsche Übersetzung

DIMDI veröffentlicht ICD-10-WHO 2016

KÖLN. Das Deutsche Insitut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) hat die deutsche Übersetzung der ICD-10-WHO 2016 veröffentlicht.

Mit Band 1 (Systematik) der ICD-10-WHO liege jetzt der erste der drei Bände in überarbeiteter Fassung vor.

Die Klassifikation dient in Deutschland unter anderem der Verschlüsselung von Todesursachen für die Todesursachenstatistik.

In die neue Version der Internationalen Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme flossen laut DIMDI zahlreiche Änderungen der WHO ein, die ab 1. Januar 2016 gültig werden. (maw)

Die ICD-10-WHO 2016 zum kostenlosen Download: http://goo.gl/I41ieq

Topics
Schlagworte
Praxis-EDV (3720)
Organisationen
WHO (2895)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »