Ärzte Zeitung, 16.10.2015

KV-SafeNet

Medi und DGN kooperieren

STUTTGART. Der Ärztebund Medi Geno Deutschland und der Telematik-Dienstleister Deutsches Gesundheitsnetz (DGN) haben eine Vertriebskooperation für KV-SafeNet geschlossen.

Wie Medi Geno meldet, erhalten Ärzte und Psychotherapeuten, die Mitglied beim Ärztebund sind, bei dem zertifizierten SafeNet-Provider ab sofort günstigere Konditionen für den Anschluss ans sichere Netz der KVen.

Dabei werde der Zugangsrouter DGN GUSbox S den Praxen für 30 Monate kostenfrei zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen zu den Konditionen stelle der jeweilige Medi-Landesverband bereit.

"Wir möchten unsere Mitglieder bei der Anbindung an das sichere Netz der Kassenärztlichen Vereinigungen unterstützen", erklärt Frank Hofmann, Vorstand der Mediverbund AG die Kooperation.

"Mit einem KV-SafeNet-Anschluss können sie datenschutzkonform mit ihrer KV online abrechnen und sind bestens für die zukünftigen Online-Anwendungen gerüstet." Die DGN GUSbox lässt sich laut DGN aber auch für weitere Anwendungen, etwa als Faxserver und für den Austausch elektronischer Arztbriefe, einsetzen. (reh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »