Ärzte Zeitung, 25.07.2016

Kongress

Privatmedizin: Impulse für die Praxis

FRANKFURT/MAIN. Wie können sich Privatpraxen für die Herausforderungen der Zukunft wappnen? Unter verschiedenen Facetten nimmt sich der Privatärztliche Bundesverband (PBV) am 29. Oktober in Frankfurt im Rahmen des 3. Tages der Privatmedizin dieser Fragestellung an. Die Veranstaltung findet auf dem Campus Westend der Goethe-Universität statt.

"Das stetige Wachstum unserer etablierten Tagung in den letzten Jahren hat uns ermutigt, nun mit einem vollständig überarbeiteten Veranstaltungskonzept an neuem Ort anzutreten und so die Privatmedizin mit noch stärkeren Impulsen vor größerer Öffentlichkeit zu befördern", so PBV-Vorstandsvorsitzender Dr. Norbert A. Franz. Präsentiert werde auch die Innovationskraft der Industrie als Treiber des medizinischen Fortschritts in Diagnostik und Therapie. (maw)

Infos zum Programm online unter: http://www.tag-der-privatmedizin.de/

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »