Ärzte Zeitung, 09.09.2008

Der Ölpreis fällt in Richtung 100 US-Dollar

SINGAPUR (dpa). Die Ölpreise sind am Dienstag vor dem Treffen der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) im frühen Handel gesunken. Ein Barrel (159 Liter) der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Oktober fiel auf 105,40 US-Dollar. Das sind 0,94 Dollar weniger als zum Handelsschluss am Vortag.

Der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent zur Auslieferung im Oktober fiel um 0,89 US-Dollar auf 102,55 Dollar. Der Ölminister aus Saudi-Arabien, Ali Al- Naimi, habe unveränderte Förderquoten signalisiert, sagten Händler.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Diabetes-Risiken sind alarmierend häufig

Mehr als 21.000 Passanten in Einkaufszentren haben in den vergangenen zehn Jahren bei der Aktion "Gesünder unter 7" ihr Diabetes-Risiko abklären lassen. Die Ergebnisse sind dramatisch. mehr »

"Man schafft viel"

Anja Junker ist "Ärztin ohne Grenzen": Vier Einsätze in Afrika und Südamerika hat die 43-Jährige für die Organisation absolviert. Manche brachten sie an die Grenze der Erschöpfung. mehr »

Lösung für Hygienemuffel

Ärzte in Kliniken sind anscheinend oft größere Hygienemuffel als ihre Patienten. Denn sie desinfizieren sich seltener die Hände – gerade in sensiblen Bereichen. mehr »