Ärzte Zeitung, 23.03.2009

Trotz Verzichts Anspruch auf rückständigen Lohn

Erfurt (mwo). Arbeitnehmer, die im Zuge eines Betriebsübergangs auf rückständigen Lohn verzichten, haben trotzdem Anspruch auf das Geld. Der Verzicht ist unwirksam, weil damit zwingende Regeln umgangen werden, urteilte das Bundesarbeitsgericht. Es gab einer Erzieherin recht, die aus Sorge um ihren Arbeitsplatz eine Verzichtserklärung unterschrieben hatte.

Az.: 8 AZR 722/07

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Bis später, Baby!

Mit Social Freezing, dem vorsorglichen Einfrieren unbefruchteter Eizellen, lässt sich die biologische Uhr der Frau anhalten. Eine Baby-Garantie ist die Methode allerdings nicht. mehr »

EBM-Ziffern für die Videosprechstunde stehen

Noch vor Ablauf der Frist aus dem E-Health-Gesetz können Vertragsärzte zwei neue EBM-Ziffern für Videokontakte abrechnen – allerdings nur für sechs Indikationen. mehr »

Mediziner klärt Alkohol-Mythen auf

Bier auf Wein, das lass‘ sein. Was ist dran an den Volksweisheiten über Alkoholgenuss? Ein paar Nachfragen zur Karnevalszeit. mehr »