Ärzte Zeitung, 06.10.2009

QM-ABC

Werkzeuge

Qualitätsmanagement ist in erster Linie ein Instrument der Unternehmensführung und der Organisationsentwicklung. Um dieses Instrument sinnvoll und gewinnbringend anzuwenden, stehen vielfältige Techniken und Werkzeuge zur Verfügung. Im Vordergrund stehen dabei die strukturierten Handlungsanleitungen, zum Beispiel in Form von Verfahrensanweisungen, Checklisten oder Formblättern. Flussdiagramme (Flow Charts) sind ein geeignetes Instrument, um Schwachstellen, Engpässe und Abhängigkeiten im Ablauf der Praxisprozesse aufzuzeigen.

In Organigrammen wird die Ablauforganisation grafisch und übersichtlich dargestellt. Zur Ideensammlung bieten sich Kreativitätstechniken an. Am bekanntesten ist hier wohl das sogenannte Brainstorming, bei dem Ideen zunächst unkommentiert gesammelt und dann in einem zweiten Schritt lösungsorientiert geordnet werden. Diese Methode ist zum Beispiel gut geeignet, um Praxisbesprechungen zu strukturieren und zu steuern. Befragungen werden im Qualitätsmanagement eingesetzt, um festzustellen, wie die Qualität der erbrachten Leistung aus Sicht der Betroffenen (Patienten, Mitarbeiter, Überweiser und andere Partner) beurteilt wird. Sie sind eine wertvolle Quelle zur Identifikation von Risiken und Verbesserungspotenzialen.

Gezielte Datenerfassungen können beim Fehlen elektronischer Möglichkeiten mit Hilfe von Datensammelblättern durchgeführt werden. Hierüber erhält man konkrete Zahlen und objektivierte Informationen zur Effektivität einzelner Prozesse, zum Beispiel der Terminvergabe.

Das QM-ABC stammt von Theresia Wölker und Dr. Heike Johannes, den Autorinnen des "Arbeitshandbuchs Qualitätsmanagement", erschienen im Verlag der "Ärzte Zeitung"

Lesen Sie dazu auch:
Professionalität zeigt sich schon beim Blick auf den Schreibtisch

[06.10.2009, 08:45:09]
Dipl.-Psych. Roland Arnhold 
Organigramm = Aufbau- / Flussdiagramm = Ablauforganisation
Kleiner Korrekturhinweis aus dem QM:

Organigramme zeigen, wie eine Organisation aufgebaut ist.
Flussdiagramme (flow charts, workflows) zeigen, wie Abläufe organisiert sind.

 zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Diabetes-Risiken sind alarmierend häufig

Mehr als 21.000 Passanten in Einkaufszentren haben in den vergangenen zehn Jahren bei der Aktion "Gesünder unter 7" ihr Diabetes-Risiko abklären lassen. Die Ergebnisse sind dramatisch. mehr »

"Man schafft viel"

Anja Junker ist "Ärztin ohne Grenzen": Vier Einsätze in Afrika und Südamerika hat die 43-Jährige für die Organisation absolviert. Manche brachten sie an die Grenze der Erschöpfung. mehr »

Lösung für Hygienemuffel

Ärzte in Kliniken sind anscheinend oft größere Hygienemuffel als ihre Patienten. Denn sie desinfizieren sich seltener die Hände – gerade in sensiblen Bereichen. mehr »