Ärzte Zeitung, 15.05.2008

Verschiebung der Arztnummer möglich

BERLIN (maw). In Berlin fällt voraussichtlich heute die Entscheidung darüber, ob die arztindividuelle Nummer mit Angaben zur Betriebsstätte und eventuellen Nebenbetriebsstätten wie Zweigpraxen planmäßig zum 1. Juli eingeführt oder mindestens um ein Quartal verschoben wird.

Sollte es zu keiner Verschiebung kommen, so würden die Praxissoftware-Häuser unter starkem Druck stehen, das Update für das dritte Quartal rechtzeitig umzusetzen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »