Ärzte Zeitung, 10.06.2008

Lohnenswerte Einbürgerungen

BERLIN (dpa). Die kulturelle Vielfalt der Bevölkerung hat positive Auswirkungen auf die Entwicklung der Wirtschaft in Deutschland.

Zu diesem Schluss kommt das Hamburger Weltwirtschaftsinstitut (HWWI) nach mehreren Studien, mit denen die ökonomischen Effekte von Einbürgerungen untersucht wurden. "Nach einem Wechsel der Staatsbürgerschaft steigt die Produktivität", sagte HWWI-Chef Thomas Straubhaar in Berlin.

Den Untersuchungen zufolge rechnet sich Einbürgerung. Ausländische Beschäftigte, die sich einbürgern ließen, erreichten ein höheres Einkommen. Der uneingeschränkte Zugang von Eingebürgerten zum Arbeitsmarkt ermögliche eine bessere Ausschöpfung von Fähigkeiten und reduziere zugleich die Integrationskosten. Straubhaar forderte die Wirtschaft auf, auch angesichts des sich abzeichnenden Fachkräftemangels die Chancen zu nutzen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gluten kann auch Reizdarm verursachen

Wenn Reizdarmpatienten, die nicht an Zöliakie leiden, über glutenabhängige Beschwerden klagen, kann das ein Noceboeffekt sein. Es kann sich aber um etwas anderes handeln. mehr »

Entlassmanagement krankt an schlechter Kommunikation

Kaum in Umlauf, gerät der Medikationsplan in die Kritik. Ärzte fordern, Webfehler im System zu beheben. mehr »

So hoch ist der Diabetiker-Anteil in den 16 Bundesländern

In Deutschland leben mehr Menschen mit Diabetes als bisher geschätzt: Inzwischen leidet rund jeder zehnte GKV-versicherte Bundesbürger an Diabetes. mehr »