Ärzte Zeitung, 12.11.2008

Wegweiser für behindertengerechte Arztpraxen

KÖLN (iss). Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) hat ihr Internet-Angebot für die Arztsuche ausgeweitet.

Unter www.kvwl.de finden Interessierte künftig Informationen darüber, welche Praxen über behindertengerechte Einrichtungen verfügen. Nach Angaben der KVWL sind das 40 Prozent der 10  000 Arztpraxen. Per Mausklick können Patienten jetzt erfahren, welche Erleichterungen die niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten bieten - vom Behindertenparkplatz über den treppenfreien Zugang bis zu behindertengerechten Toiletten.

"Der Arztbesuch darf gerade für behinderte Menschen nicht an der Tür zur Praxis enden", sagt der KVWL-Vorsitzende Dr. Ulrich Thamer. Deshalb begrüße er es sehr, dass so viele Praxischefs ihre Räumlichkeiten entsprechend eingerichtet haben.

Topics
Schlagworte
Praxisführung (14717)
Organisationen
KV Westfalen-Lippe (738)
Personen
Ulrich Thamer (199)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Münchner lernen Zivilcourage

In einem Kurs der Polizei lernen Bürger, wie sie mit Zivilcourage in schwierigen Situationen einschreiten – und sich dabei schützen. mehr »

Zahl importierter Malaria-Erkrankungen stark gestiegen

In den letzten Jahren ist die Zahl der Malaria-Erkrankungen in Deutschland deutlich gestiegen. Die unspezifische Symptomatik führt immer wieder zu potenziell lebensbedrohlichen Fehldiagnosen. mehr »

BGH befreit Durchgangsärzte von Haftung

Für die Folgen eines Fehlers bei der Diagnose und auch der Erstversorgung durch einen D-Arzt haftet nicht der Arzt, sondern die Unfallversicherung. Das hat nun der Bundesgerichtshof klargestellt. mehr »