Ärzte Zeitung, 16.03.2009

Betriebsräte eines Altenheims auf Lustreise

DORTMUND (dpa). Nach einer heimlichen Lustreise sind zwei Ex-Betriebsräte der städtischen Seniorenheime Dortmund zu Geldstrafen verurteilt worden. Der entlassene Betriebsratsvorsitzende hatte mit seiner Stellvertreterin mehrere Tage in einem Sado-Maso-Ferienhaus in Ostfriesland verbracht. Die Angeklagten hätten aber eigentlich in Berlin sein sollen auf einer Tagung, für die der Arbeitgeber fast 4000 Euro gezahlt hatte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »