Ärzte Zeitung, 17.06.2009

Arbeitsunfälle: Arztpraxen sind relativ sicher

NEU-ISENBURG (eb). Tierärzte haben im Gesundheitswesen den gefährlichsten Job. In Arztpraxen ist dagegen das Risiko eines Arbeitsunfalls mit am geringsten. Das geht aus einer Statistik der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege hervor.

Danach hatten 2008 in Arzt- und Zahnarztpraxen nur zwei von 1000 Beschäftigten einen Arbeitsunfall, in Tierarztpraxen waren es fast 26. Auf dem zweiten Platz der unsichersten Arbeitsplätze liegen Alten- und Pflegeheime, auf Platz drei Krankenhäuser. Ein großer Teil der Unfälle werde durch Stolpern und Stürzen beim eiligen Laufen verursacht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »