Ärzte Zeitung, 17.12.2009

Kommentar

Steilvorlage für Service-Angebote

Von Dirk Schnack

Weltfremd, altmodisch und nicht aufgeschlossen gegenüber Innovationen? Ärzte haben längst bewiesen, dass sie genau das nicht sind. Dies will auch die Studie "Ärzte im Zukunftsmarkt Gesundheit" nicht vermitteln. Die Ergebnisse der Studie sind aber geeignet, die Haltung vieler Ärzte zu neuen Kommunikationsformen zu hinterfragen.

Dass viele Ärzte nicht wissen, ob und wie sie im Internet bewertet werden, deutet aber nicht auf mangelnde Aufgeschlossenheit, sondern auf Überforderung hin. Auch wenn es für den wirtschaftlichen Erfolg einer Praxis wichtig ist, hat fast kein Arzt Zeit, täglich zahlreiche Bewertungsportale zu durchkämmen. Für Körperschaften und Verbände bietet dies die Chance, ihre Mitglieder mit Serviceangeboten zu entlasten.

Lesen Sie dazu auch den Hintergrund:
Viele Praxischefs kümmern sich nicht um Arztbewertungen im Internet

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »