Ärzte Zeitung, 17.05.2010

Prognose: Euro-Krise stoppt Aufschwung nicht

BERLIN (dpa). Die Euro-Krise wird nach Einschätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) die Konjunkturerholung in Deutschland nicht verhindern. Getrieben durch die Exporte dürften die Wachstumskräfte die Oberhand behalten, sagte IW-Direktor Michael Hüther heute .

Das Institut erwartet in diesem Jahr ein Wachstum von 1,75 Prozent und 2011 ein Plus von gut 2 Prozent. Nach einer Umfrage bei über 2000 Unternehmen erwarten 47 Prozent für 2010 eine höhere Produktion. Auf dem Weg zurück zu alter Stärke zeige sich vor allem der deutsche Exportsektor: 36 Prozent der Firmen rechnen mit steigenden Ausfuhren, nur 14 Prozent mit einem Rückgang.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »