Ärzte Zeitung, 21.06.2010

HNO-Verband: Insolvenz nach Honorarverteilung

NEUMÜNSTER (maw). In Niedersachsen gibt es nach Angaben des Deutschen Berufsverbandes der Hals-Nasen-Ohren-Ärzte vier Fälle insolventer HNO-Praxen, die direkt auf die "von der Politik verordnete und von den Kassen unterstützte Honorarverteilung" zurückzuführen seien.

Auch in Rheinland-Pfalz drohten Praxispleiten - "bei vollen Wartezimmern", so Verbandspräsident Dr. Dirk Heinrich.

www.hno-aerzte.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »