Ärzte Zeitung, 20.07.2010

Fast jeder Fünfte klagt über Handwerkerpfusch

NÜRNBERG (dpa). Die meisten Bundesbürger sind mit den angeforderten Handwerker-Leistungen zufrieden. Fehlerhafte Ausführungen sorgten trotzdem immer wieder für Kritik an den Profis, geht aus einer repräsentativen Umfrage des Immobilienportals Immowelt hervor. Immerhin 18 Prozent hätten sich schon einmal über Handwerker- Pfusch geärgert, heißt es in einer Mitteilung. 9 Prozent klagten, die Handwerker hätten den vereinbarten Termin nicht eingehalten, 5 Prozent der Befragten erschien die Rechnung ihres Malers, Schreiners, Klempners oder Dachdeckers unangemessen hoch. Dagegen waren 73 Prozent der Bundesbürger mit den Handwerker- Leistungen zufrieden.

Besonders wenig auszusetzen haben der Umfrage zufolge Rentner. Nur 5 Prozent gaben an, mit Handwerkern Probleme wegen einer zu hohen Rechnung gehabt zu haben. Bei den Beamten lag der Anteil bei 19 Prozent. Immowelt hatte dazu im Januar nach eigenen Angaben 1024 Bundesbürger über 18 Jahren befragt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »