Ärzte Zeitung, 04.10.2010

Reha-Fachmesse widmet sich dem Wohnen im Alter

Auf der Rehacare in Düsseldorf präsentieren ab Mittwoch 800 Aussteller Lösungen für ein technikgestütztes, altersgerechtes Leben in den eigenen vier Wänden.

DÜSSELDORF (maw). Vom 6. bis 9. Oktober geht auf dem Düsseldorfer Messegelände die Reha-Fachmesse Rehacare an den Start. Im Mittelpunkt steht dieses Jahr das Leben im Alter. Konkret zeigen die rund 800 Aussteller aus 30 Ländern Hilfen für ein selbstbestimmtes Leben, neue Konzepte und Therapien, die nicht nur Senioren, sondern auch Menschen mit Behinderung, Pflegebedarf oder chronischen Krankheiten den Alltag erleichtern sollen.

Dabei stehen Rollstühle, Fahrgeräte, Alltagshilfen, Hilfsmittel für die ambulante oder stationäre Pflege, Kommunikationstechnik, alters- und behindertengerechte Wohnwelten sowie Ideen für Freizeit, Reise und Sport im Mittelpunkt des Interesses.

Eine Sonderschau zum Thema Ambient Assisted Living (AAL) ergänzt das Informationsangebot. Unter diesem Begriff werden Konzepte, technische Produkte und Dienstleistungen verstanden, die älteren und alleinstehenden Menschen alltägliche Tätigkeiten erleichtern oder abnehmen. Rund 20 Aussteller sind in der Gemeinschaftsschau mit praxisorientierten Tipps und innovativen Produkten vertreten.

www.rehacare.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gluten kann auch Reizdarm verursachen

Wenn Reizdarmpatienten, die nicht an Zöliakie leiden, über glutenabhängige Beschwerden klagen, kann das ein Noceboeffekt sein. Es kann sich aber um etwas anderes handeln. mehr »

Entlassmanagement krankt an schlechter Kommunikation

Kaum in Umlauf, gerät der Medikationsplan in die Kritik. Ärzte fordern, Webfehler im System zu beheben. mehr »

So hoch ist der Diabetiker-Anteil in den 16 Bundesländern

In Deutschland leben mehr Menschen mit Diabetes als bisher geschätzt: Inzwischen leidet rund jeder zehnte GKV-versicherte Bundesbürger an Diabetes. mehr »