Ärzte Zeitung, 12.04.2011

Ärztenetz Hamburg gründet neues Gesundheitszentrum in der City

Das Ärztenetz Hamburg ist auf Expansionskurs: Über 200 Mitglieder versorgen Patienten nun im gesamten Stadtgebiet.

HAMBURG (di). Das bisherige Ärztenetz Hamburg Nordwest beschränkt sich nicht mehr auf einzelne Stadtteile. Kennzeichen der Expansion sind der neue Name Ärztenetz Hamburg und ein Gesundheitszentrum in der Innenstadt.

Mit der Gründung des neuen Gesundheitszentrums Hamburg City zeigt das Ärztenetz Hamburg in der Innenstadt Präsenz und weitet die innerärztliche Kooperation auf das ganze Hamburger Stadtgebiet aus.

Bislang war das Netz in seinem alten Stammgebiet mit fünf Gesundheitszentren in Eidelstedt, Stellingen, Othmarschen, Blankenese und Lokstedt präsent. Die Kooperation in den lokalen Gesundheitszentren umfasst eine Abstimmung der Netzärzte über alle Fachbereiche.

"Die rasch wachsende Anzahl unserer Mitglieder zeigt uns, welches Potenzial in der Netzbildung steckt und wie groß der Bedarf der freiberuflich tätigen Ärzte ist, in einer Netzstruktur zu kooperieren", sagt Netzarzt Dr. Bruno Schmolke.

Dem Netz gehören über 200 Mitglieder aus mehr als 100 Haus- und Facharztpraxen sowie Krankenhäuser und andere Heilberufe an. Als Grund für das Wachstum sieht das Netz die Erkenntnis vieler niedergelassener Ärzte, dass sie als Einzelkämpfer kaum Chancen gegen MVZ von Kapitalgesellschaften und Klinikkonzernen haben.

"Um Ihre Freiberuflichkeit und Selbstständigkeit zu erhalten, schließen sie sich daher Verbänden wie dem Ärztenetz Hamburg an. Die Ärzte fühlen sich durch den Zusammenschluss gestärkt, ohne dass Einfluss auf ihre Praxis selbst genommen wird", meint Schmolke.

Das Netz bietet den Ärzten unter anderem gemeinsame Verhandlungen mit Kostenträgern, die Erarbeitung strukturierter Behandlungspfade und die Teilnahme an einer internetgestützten virtuellen Rezeption, die wie berichtet eine schnelle Terminvergabe für die Patienten ermöglicht. Hinzu kommt Unterstützung beim Qualitätsmanagement sowie sicherheitstechnische und juristische Betreuung.

Topics
Schlagworte
Praxisführung (14717)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Turbo für die richtige Blutfett-Mischung

Die kardiovaskulären Effekte einer mediterranen Ernährungsweise könnten (auch) über eine Modifikation des HDL-Cholesterins vermittelt werden. Zumindest deutet eine Analyse in diese Richtung. mehr »

Pillenrezept bleibt abrechenbar

Wiederholungsrezepte sind im EBM eher ein Minusgeschäft. Meist sind sie mit der Versichertenpauschale abgedeckt. Das gilt aber nicht bei der Rezeptierung von Kontrazeptiva. mehr »

Diese 14 neuen Zulassungen helfen Patienten

Die Zulassung neuer Orphan Drugs hat sich in den vergangenen Jahren auf hohem Niveau stabilisiert. Allein in den vergangenen beiden Jahren wurden jeweils 14 neue Arzneien zugelassen mehr »