Ärzte Zeitung, 21.06.2011

Wachstumsmarkt personalisierte Medizin

FRANKFURT/MAIN (eb). Die personalisierte Medizin bietet laut einer Analyse des Beratungsunternehmens Frost & Sullivan exponentielles Wachstum.

Die derzeitigen zweistelligen Wachstumsraten im europäischen Markt für personalisierte Medizin seien dabei nur die Spitze des Eisbergs. Wichtigster Bestandteil ist nach Ansicht der Unternehmensberater, dass Therapien von Beginn an durch Diagnosetests gezielt nach ihrer Wirksamkeit für den einzelnen Patienten ausgewählt werden.

Das setze allerdings voraus, dass die Frage der Kostenerstattung für solche begleitenden Diagnosetests geklärt werde.

Bisher hindere die Tatsache, dass die Tests zum Großteil vom Patienten selbst bezahlt werden müssten oder nur teilweise von den Krankenkassen erstattet würden, nämlich viele Ärzte daran, die Tests zu verordnen, so die Berater.

Ärzte müssen aufgeklärt werden

"Solange die Frage nach der Erstattung nicht geklärt ist oder die Kosten dieser Diagnosetests nicht erschwinglich werden, bleiben begleitende Diagnosetests in einer Sackgasse", erklärt Rasika Ramachandran, Senior Research Analyst bei Frost & Sullivan.

Zudem müssten die Ärzte aufgeklärt werden und ihre Bedenken ernst genommen werden. "Häufig bezweifeln Ärzte die Wirksamkeit von begleitenden Diagnosetests, was die Verschreibung von Medikamenten im Vergleich zu ihrem Wissen und ihrer Erfahrung angeht", sagt Ramachandran.

Dabei sind sich die Unternehmensberater sicher, dass personalisierte Medizin das Risiko einer Fehldiagnose reduziert und eine schnellere Diagnose ermöglicht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gluten kann auch Reizdarm verursachen

Wenn Reizdarmpatienten, die nicht an Zöliakie leiden, über glutenabhängige Beschwerden klagen, kann das ein Noceboeffekt sein. Es kann sich aber um etwas anderes handeln. mehr »

Entlassmanagement krankt an schlechter Kommunikation

Kaum in Umlauf, gerät der Medikationsplan in die Kritik. Ärzte fordern, Webfehler im System zu beheben. mehr »

So hoch ist der Diabetiker-Anteil in den 16 Bundesländern

In Deutschland leben mehr Menschen mit Diabetes als bisher geschätzt: Inzwischen leidet rund jeder zehnte GKV-versicherte Bundesbürger an Diabetes. mehr »