Ärzte Zeitung, 19.07.2011

Aus Ärzten werden Informatiker

KÖLN (akr). Im November startet das 16. berufsbegleitende Seminar des mibeg-Instituts Medizin, bei dem Ärzte ihre E-Health-Kompetenz erweitern können.

Die Ärztekammer Nordrhein ist Kooperationspartner der Weiterbildung. Ärzte können durch die Teilnahme die Zusatzbezeichnung "Medizinische Informatik" erwerben.

Auf dem Seminarplan stehen Themen wie mobile Krankenhausinformationssysteme auf dem iPad. "Aktuelle Themen aus dem E-Health-Bereich sind Bestandteil des Curriculums und werden mit den Inhalten der Weiterbildung verknüpft", teilt das Institut mit.

Bislang haben über 200 Absolventen die Zusatzbezeichnung "Medizinische Informatik" erhalten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Bis später, Baby!

Mit Social Freezing, dem vorsorglichen Einfrieren unbefruchteter Eizellen, lässt sich die biologische Uhr der Frau anhalten. Eine Baby-Garantie ist die Methode allerdings nicht. mehr »

EBM-Ziffern für die Videosprechstunde stehen

Noch vor Ablauf der Frist aus dem E-Health-Gesetz können Vertragsärzte zwei neue EBM-Ziffern für Videokontakte abrechnen – allerdings nur für sechs Indikationen. mehr »

Mediziner klärt Alkohol-Mythen auf

Bier auf Wein, das lass‘ sein. Was ist dran an den Volksweisheiten über Alkoholgenuss? Ein paar Nachfragen zur Karnevalszeit. mehr »