Ärzte Zeitung, 09.11.2011

Deichmann-Förderpreis geht an Augenarzt

ESSEN (maw). Der Augenarzt und Privatdozent Werner Hanne aus Bad Salzdetfurth in Niedersachsen ist mit dem Sonderpreis des Deichmann-Förderpreises gegen Jugendarbeitslosigkeit ausgezeichnet worden.

Mit seinem Projekt "Ausbildung und Integration behinderter Jugendlicher" bilde der Ophthalmologe laut Deichmann in seiner Augenarztpraxis benachteiligte Jugendliche zu Medizinischen Fachangestellten (MFA) oder zu Kaufleuten im Gesundheitswesen aus.

Seit der Gründung seiner Praxis habe Hanne insgesamt 16 Jugendliche ausgebildet, davon sieben mit körperlichen oder geistigen Beeinträchtigungen, Lernbehinderungen oder Schulvermeidungshaltung.

Das Preisgeld beträgt 2000 Euro. Übergeben wurde die Auszeichnung durch den Initiator des Wettbewerbs, Heinrich Deichmann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Münchner lernen Zivilcourage

In einem Kurs der Polizei lernen Bürger, wie sie mit Zivilcourage in schwierigen Situationen einschreiten – und sich dabei schützen. mehr »

Zahl importierter Malaria-Erkrankungen stark gestiegen

In den letzten Jahren ist die Zahl der Malaria-Erkrankungen in Deutschland deutlich gestiegen. Die unspezifische Symptomatik führt immer wieder zu potenziell lebensbedrohlichen Fehldiagnosen. mehr »

BGH befreit Durchgangsärzte von Haftung

Für die Folgen eines Fehlers bei der Diagnose und auch der Erstversorgung durch einen D-Arzt haftet nicht der Arzt, sondern die Unfallversicherung. Das hat nun der Bundesgerichtshof klargestellt. mehr »