Ärzte Zeitung, 20.02.2012

Praxisparkplatz muss nicht komplett eisfrei sein

KOBLENZ (mwo). Arztpraxen mit Patientenparkplatz müssen diesen nicht völlig frei von Schnee und Eis halten. Den Nutzern ist es zumutbar, dass sie auf rutschige Stellen achten und diese gegebenenfalls umgehen oder übersteigen.

Das geht aus einem aktuellen Beschluss des Oberlandesgerichts (OLG) Koblenz hervor. Wer unachtsam ist und auf nur kleinen vereisten Stellen stürzt, kann danach den Inhaber nicht haftbar machen.

Im Streitfall wollte der Kläger eine Sparkassenfiliale im rheinland-pfälzischen Diez aufsuchen. Sein Auto stellte er auf dem Kundenparkplatz ab.

Auf seinem Weg zum Schaltergebäude rutschte er auf einer gut sichtbaren, etwa 50 Zentimeter großen Eisfläche aus. Bei seinem Sturz zog er sich eine folgenschwere Sprunggelenksverletzung zu.

Mit seiner Klage warf der Kunde der Sparkasse vor, sie habe ihren Parkplatz nicht ausreichend geräumt. Daher verlangte er Schadenersatz in Höhe von 2640 Euro sowie ein Schmerzensgeld von 2000 Euro.

Az.: 5 U 1418/11

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »