Ärzte Zeitung, 14.05.2012

Tipps für die Arzthelferin

Immer mal eine Auszeit nehmen

Stress und hohe Arbeitsbelastung sind Gift für das Praxisteam. Ein "Team-Time-Outs" im Praxisalltag kann das Arbeitsklima verbessern.

Von Theresia Wölker

Immer mehr engagierte Praxisteams leiden unter permanenter Überbelastung. Dies kann schnell zu Reizbarkeit, Zynismus und Reibereien untereinander führen. Das schlägt sich nicht nur auf das Arbeitsklima nieder, sondern auch der Patient an der Anmeldung wird davon betroffen.

Abhilfe kann die Einführung eines "Team-Time-Outs" schaffen. Das bedeutet, dass gezielt kleine Pausen in den Arbeitsalltag der Praxis eingeplant werden.

Zunächst gilt es einmal, im Rahmen einer IST-Analyse Arbeitsüberlastung, Stressfaktoren und evtl. sogar Mobbing-Symptome zu ermitteln. Überlegt werden sollte auch, ob das Praxisteam und die Praxisleitung bei der Gesundheitsförderung (gesunde Ernährung, Bewegung, Auszeiten) eine Vorbildfunktion einnimmt.

Im Rahmen eines Praxismeetings können dann kreative Ideen entwickelt werden, wie das Team und die Praxisleitung Maßnahmen am Arbeitsplatz ergreifen können, um die Gesundheit und Arbeitskraft langfristig zu erhalten.

Hilfreich ist auch die Entwicklung eines schriftlichen Selfcare-Konzeptes mit Themen wie

Burn-out-Prophylaxe für mich selbst beim Umgang mit schwierigen Praxissituationen;

verbesserte Arbeitstechniken, z.B. um die Post- und Emailflut besser zu bewältigen;

Work-Life-Balance: Wie schaffe ich den Spagat zwischen meinen privaten und beruflichen Verpflichtungen;

Gegen negatives Kopfkino mehr Struktur am Arbeitsplatz;

Gesunder Arbeitsplatz - mehr Ausgleichs-Bewegung in unserem Praxisalltag, ausreichendes Trinken.

Die Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz in der Arztpraxis findet auch Unterstützung bei den Krankenkassen, die entsprechende Seminare anbieten, so die Barmer GEK mit "Frisch im Job".

Anregungen bietet auch der Leitfaden des Verbands der deutschen Betriebs- und Werksärzte "Betriebliche Gesundheitsförderung" (www.vdbw.de).

Zur Person: Theresia Wölker aus Bendorf ist Personaltrainerin und Beraterin für Praxisteams.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Münchner lernen Zivilcourage

In einem Kurs der Polizei lernen Bürger, wie sie mit Zivilcourage in schwierigen Situationen einschreiten – und sich dabei schützen. mehr »

Zahl importierter Malaria-Erkrankungen stark gestiegen

In den letzten Jahren ist die Zahl der Malaria-Erkrankungen in Deutschland deutlich gestiegen. Die unspezifische Symptomatik führt immer wieder zu potenziell lebensbedrohlichen Fehldiagnosen. mehr »

BGH befreit Durchgangsärzte von Haftung

Für die Folgen eines Fehlers bei der Diagnose und auch der Erstversorgung durch einen D-Arzt haftet nicht der Arzt, sondern die Unfallversicherung. Das hat nun der Bundesgerichtshof klargestellt. mehr »