Ärzte Zeitung, 09.09.2015

Existenzgründung

Der richtige Weg für junge Ärzte?

KÖLN. Welche Chancen bietet eine Niederlassung jungen Ärzten? Was ist die richtige Gründungsform? Mit welchen Marketing-Maßnahmen kommt man als junger Arzt oder junge Ärztin bei Patienten heute gut an?

Fragen wie diese können Ärzte, die überlegen, sich selbstständig zu machen oder schon kurz davor stehen, diesen Schritt zu tun, bei der Veranstaltung "Existenzgründung 2.0" am 19. September in Köln stellen.

Rede und Antwort stehen Experten für Praxisfinanzierung, Steuern, Praxisführung, Marketing und Recht.

Das Seminar wird veranstaltet von der Deutschen Apotheker- und Ärztebank (apoBank), der Steuerberatungsgesellschaft ETL Advision und der "Ärzte Zeitung". (eb)

Anmeldung: www.apobank.de/existenzgruendung-2-0

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »